GANZ AKTUELL

Wollen Sie regelmäßig über aktuelle Dinge in Rohrbach informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter: das sprachror! Da wir immer wieder von SPAM-robots angegriffen werden, bitten wir Sie, uns eine Mail zu an newsletter@stadtteilverein-rohrbach.de zu schicken. Wir tragen Sie dann in den Verteiler ein. Den Newsletter können Sie jederzeit ohne Begründung wieder abbestellen.

Eine Mail mit dem Stichwort „Newsletter abbestellen” genügt …

Der Rohrbachkalender 2020

Alt-Rohrbach und die Weinberge, der Bierhelderhof, der Wald und das Feld – Rohrbach hat viele Gesichter. Sie alle tauchen in den Motiven des „Rohrbach-Kalenders“ auf, der jedes Jahr speziell für den Stadtteil erscheint. Auf die Jahreszeit abgestimmt hat der Vorsitzende des Stadtteilvereins, Hans-Jürgen Fuchs, dreizehn Fotografien aus dem Stadtteil zusammengestellt.

Der Kalender 2020 zeigt z. B. ein pittoreskes Detail der Tür der Melanchtonkirche, ein Detail der wunderbaren Glasfenster von St. Johannes, blühende Kirschbäume im Rohrbacher Feld oder den Gastgarten des Bierhelderhofs. Das Blatt für den Mai ziert eine Ansicht des Stadtteils von oben, ein weiter Blick über Rohrbach und Kirchheim bis zu den Pfälzer Bergen. Und im August blickt man vom Emmertsgrund hinunter auf Weinberge und die Hangäcker. Es folgen die Oelgasse in Alt Rohrbach und das imposante Wurzelwerk eines Baumes im Rohrbacher Wald, der Brunnen im Rohrbacher Friedhof voller herbstlicher Blätter und ein Nachtbild der Melanchtonkirche mit dem vollen Mond am Himmel. Das Dezemberblatt zeigt einen kühlen Blick auf die von Raureif glitzernde Wiese am Speyererhof.

Erhältlich ist der „Rohrbach-Kalender 2020“ im DIN-A4-Format zum Preis von 9,50 Euro bei der Eichendorff-Buchhandlung in der Karlsruher Straße 50, bei Schreibwaren Hoffmann, Amalienstraße 2a, in der Bäckerei Rodemer, Heidelberger Straße 48 und bei der Linden-Apotheke, Lindenweg 2. Die Einnahmen aus dem Kalenderverkauf unterstützen auch die Arbeit des Stadtteilvereins, denn 1,50 Euro pro Kalender gehen an den Verein.

Umgestaltung der Rathausstraße abgeschlossen

Die neue Rathausstraße, befahrbar, aber noch mit Baustellenschildern am Rand.Presseinformation der Stadt Heidelberg

Rund zehn Monate wurde gebaut im alten Ortskern – jetzt ist der Umbau der Rohrbacher Rathausstraße abgeschlossen. Die Straße ist seit Mittwoch wieder für den Verkehr freigegeben, kleinere Restarbeiten an den Gehwegen werden bis nächste Woche abgeschlossen. Seit Mitte März hat die Stadt Heidelberg die Rathausstraße zwischen Herrenwiesenstraße und Rathausplatz umgestaltet. Die Maßnahme war sehr umfangreich: Die Stadtwerke Heidelberg haben Fernwärme-, Wasser- und Gasleitungen sowie Leerrohre für Strom verlegt und diverse Hausanschlüsse erneuert. Anschließend hat die Stadt Heidelberg die Fahrbahn erneuert und die Gehwege neugestaltet. Für die neuen Gehwege wurden die gleichen Pflastersteine aus Granit verwendet, die schon bei der Sanierung des Rathausplatzes 2015 zum Einsatz kamen. Daneben wurden Parkplätze eingerichtet, Fahrradanlehnbügel angebracht sowie Poller und Pflanzquartiere installiert. Die Gesamtkosten betragen rund 1,1 Millionen Euro.

 

Bleibt zu erwähnen, dass Peter Weidenheimer, Beiratsmitglied des Stadtteilvereins, als Baustellenbeauftragter kräftig mit dazu beigetragen hat, dass die Belastungen durch die Baustelle abgefedert werden konnten. Danke Peter!

Foto: Metzgerei Sommer

Stadtteilverein ermöglicht freies WLAN am Alten Rathaus

Heidelberg bietet eines der größten öffentlichen und kostenlosen WLAN-Netze in Deutschland: Bürgerinnen und Bürger, Besucher und Studierende, Touristen und Geschäftsreisende können an über 170 Standorten im gesamten Stadtgebiet ganz einfach im Internet surfen. In Rohrbach hat der Stadtteilverein gemeinsam mit der Stadt am Alten Rathaus einen offenen Zugang ermöglicht. Die Stadt hat die Infrastruktur zur Verfügung gestellt, der Stadtteilverein zahlt die laufenden Kosten.

Das alte Rathaus

Interessierte wählen einfach das WLAN-Netz „Heidelberg4you“ auf ihrem Smartphone oder Tablet an. Anschließend öffnet sich eine Begrüßungsseite, auf der Nutzer die Verbindung mit dem offenen Netzwerk starten – damit wird der Zugang zum Internet hergestellt. Nutzer werden anschließend an allen WLAN-Standorten der Stadt Heidelberg („Heidelberg4you“) und der Universität Heidelberg automatisch mit dem Internet verbunden.

 

Mehr erfahren …

Mitmachen …

es gibt viele Möglichkeiten sich bei uns zu engagieren – hin und wieder mal oder regelmäßig.