join the sprachror! Unser Newsletter: wichtig nicht nur in Krisenzeiten!

Wollen Sie regelmäßig über aktuelle Dinge in Rohrbach informiert werden?
Schicken Sie eine Mail an newsletter@stadtteilverein-rohrbach.de.

Den Newsletter können Sie jederzeit ohne Begründung wieder abbestellen. Eine Mail mit dem Stichwort „Newsletter abbestellen” genügt …

#rohrbachhältzusammen

Der Stadtteilverein Rohrbach leistet einen Beitrag, das Leben in der Krise erträglicher zu machen. Wir halten jetzt zusammen, unterstützen einander und helfen mit zu verhindern, dass es die Schwächsten in unserer Gesellschaft trifft oder die Grenzen unseres Gesundheitssystems gesprengt werden!

Hier findet Ihr:

| die #rormaske

| #rohrbachhältzusammen

| Aktuelle Meldungen

| Service in Zeiten von Corona

| Hilfsangebote

| Hilfe für die Seele

| (Veranstaltungs-) Absagen

| Hilfe in anderen Stadtteilen und allgemeine Infos zur Corona-Lage

Zwischenüberschrift

Heidelberg.Kunst

Die Situation für freischaffende Künstlerinnen und Künstler ist aktuell äußerst schwierig, Ausstellungen und Aufträge fallen weg, für viele sind die Folgen existenzbedrohend. Deshalb veranstaltet Arvid Boecker eine online-Ausstellung mit 48 Heidelberger Künstler*innen in der Galerie Boeckercontemporary in Rohrbach. Denn für Bildende Künstlerinnen und Künstler ist es am besten, wenn man ihre Kunst kauft. Gerade in dieser Situation unterstützt man so am besten, da man damit die Unabhängigkeit der Künstler fördert anstatt Abhängigkeiten zu schaffen. Wer schon immer mal mit dem Gedanken gespielt hat, ein originales Kunstwerk zu kaufen: jetzt wäre ein guter Zeitpunkt dafür. Tun Sie sich selbst etwas Gutes und kaufen Sie Kunst! 100% des Verkaufserlöses geht an die Künstler*innen. Die Ausstellung ist weiterhin online zu sehen …

Rohrbacher Gastronomie im SWR

Zur Zeit besucht der SWR öfters mal Rohrbacher Gaststätten. Zu Recht. Wenn es Sie interessiert:

Hier gibt es einen Film in dem die Traube ihr Können zeigt. Einschließlich eines Rezepts zu Sauce Hollandaise:

Standbild aus dem Film: Eine Essenslieferung wird auf den Weg gebracht.

… und hier einen, in dem die Bodega eine zentrale Rolle spielt.

Standbild aus dem Film: Innenansicht der Bodega

Und das alles inklusive bestem Kurpfälzisch …

#rohrbachhältzusammen – nachbarschaftliche Austauschplattform

Holzwand mit Graffiti-Schrfitzug: rohrbachhältzusammen

Seit einigen Wochen steht die Holzwand in der Freiburger Straße nun schon und dient dem Schutz der Bäume während den Bauarbeiten auf dem Hospital-Gelände. Mit Genehmigung der GGH hat das Quartiersmanagement Hasenleiser nun den Künstler Florian Feigenbutz beauftragt, die Holzwand in eine nachbarschaftliche Austauschplattform zu verwandeln. Bewohner/innen und Alle, die Lust haben sind herzlich eingeladen eine positive Botschaft oder ein kleines Kunstwerk zu hinterlassen. So ist, trotz aktueller Kontaktbeschränkungen, ein nachbarschaftliches Miteinander und ein Austausch ohne ein direktes Zusammentreffen möglich.  Die Aktion ist Teil der Initiative #Rohrbachbachhältzusammen, einer Kooperation mit dem Stadtteilverein Rohrbach e.V. und mit der Förderung durch den Bewohnerfonds des Quartiersmanagements war eine unbürokratische Umsetzung schnell möglich.

Wie funktioniert´s?

An der Holzwand sind Marker angebracht, die zum Hinterlassen der Botschaft in einer Sprechblase verwendet werden dürfen.

Dabei sind 3 Dinge zu beachten:

  • Bitte den Stift nach Benutzung wieder zurücklegen, damit auch andere Personen schöne Nachrichten hinterlassen können.
  • Bitte nur positive Botschaften hinterlassen. Das Gesamtbild soll zeigen, dass wir ein solidarischer Stadtteil sind und zusammenhalten. Das geht am besten wenn wir freundlich zueinander sind.
  • Zur Vermeidung von Ansteckung mit dem Corona-Virus gilt: Falls eigenes Desinfektionsmittel vorhanden ist, sollten vor und nach Benutzung der Stifte die Hände desinfiziert werden. Ansonsten gilt, sich die Hände möglichst bald sehr gründlich mit Seife zu waschen. Bis zum Ankommen am Waschbecken dürfen die Schleimhäute (Augen, Nase, Mund) nicht berührt werden.

Wir freuen uns auf jeden Gruß, jede Botschaft oder kleines Kunstwerk und sind gespannt auf das Endergebnis!

Die Vorleseseiten des Stadtteilsvereins …

… sind eine wunderbare Idee. Nur leider muss man dabei das Urheberrecht beachten. Das wird nicht vom Virus befallen. Was also tun?

| Vielleicht weckt die Krise die Kreativität in euch! Wenn man schon nicht öffentlich vorlesen kann, kann man ja noch selbst schreiben!
| Außerdem kann man Texte vorlesen, bei denen der Autor mindestens seit 71 Jahren verstorben ist.
| Und dann gibt es noch den Heidelberger Autor Salim Alafenisch. Der hat uns erlaubt, seine Texte zu lesen. Und sein Unionsverlag ebenso. Klasse!

Also schreibt und lest und schickt es uns! Eure Texte schickt uns als mp3 oder mp4 mit einem kurzen Text dazu: Was wird vorgelesen? Von wem ist der Text? Wer liest vor?

Neu: Stella Macha und Lotta Pommerien lesen eigene Geschichten und Gedichte und Anne Kloos liest Ringelnatz!
Hier geht es zu den Vorleseseiten …

Dringend gesucht!

Eine 80 jährige Dame sucht dringend in HD ein 1ZKB bis 45qm und € 300 WM. Bevorzugt werden Boxberg oder Rohrbach. Wenn Sie etwas wissen: Telefon: 381437.

 

Teil der Graffitywand im Hasenleiser: Schriftzug: „Not the end”

 

Zwischenüberschrift: #rormaske

#rormaske ist eine Initiative von Knud Jahnke und dem Stadtteilverein-Rohrbach mit Unterstützung durch viele hilfs- und nähbereite Menschen.

Fertiggestellte Masken in einem FahrradanhängerNähen …

Die Marke von 500 fertigen Masken ist geknackt, Material für 850 Masken ist bereits bei den Näher/innen und für weitere ca. 500 Masken verfügbar.

 

Wir suchen nach wie vor Menschen, die hilfs- und nähbereit sind. Sie erhalten von uns Packs zum Nähen von jeweils 10 Masken … ein Pack, zwei Packs, viele Packs. Je 10 von Ihnen genähten Masken, behalten Sie zwei für sich, ihre Lieben, Freunde und Bekannte. Acht Masken gehen zurück an uns und werden verteilt. Das Material für die Masken erhalten Sie bei Knud Jahnke über masken@hd-rohrbach.de .

Fertige Masken bekommen Sie

  • im Quartiersbüro Hasenleiser, Öffnungszeiten unter https://hasenleiser.net
  • und in der Lindenapotheke am Rohrbach Markt, Lindenweg 2
    Mo-Fr. 8:00-18:30, Sa 8:00-13:00 Uhr

Spenden …

Um das Risiko für die, die die Masken verteilen gering zu halten, werden diese kostenlos abgegeben. Bislang sind ca. 700 € an Spenden zusammengekommen. Das ist erfreulich, auch wenn die Materialkosten damit noch nicht gedeckt sind. Wir bitten aber um eine Spende in Höhe von z.B. 5 Euro an den Stadtteilverein. Die Spendengelder werden zur Deckung der Materialkosten verwendet. Sollte ein Überschuss entstehen, wird dieser für Hilfsprojekte im Umfeld der Corona-Pandemie verwendet!
Spendenkonto: Stadtteilverein Heidelberg-Rohrbach | Heidelberger Volksbank
IBAN: DE09 6729 0000 0027 7722 00 | Stichwort: rormaske.

Anleitungen …

Weitere Informationen

Mehr Informationen zu Corona-Masken, Hintergrundinformationen, Schnittmuster und weiterführende Links gibt es unter: maskeauf.de.

Zwischenüberschrift. rohrbachhältzusammen

Sie sind auf Hilfe angewiesen?

| Sie sind krank, älter oder durch Vorerkrankungen gefährdet?
| Sie gehören zu denen, die immer für uns da sind? Im Krankenhaus, Pflegeheim, Supermarkt oder LKW …
| Sie kennen jemanden, der Hilfe benötigt?

Titelseite der Infopostkarte: rohrbachhältzusammen in mehreren SprachenDann scheuen Sie sich nicht: rufen Sie uns an. Wir informieren Sie über Hilfsangebote und vermitteln Ihnen Menschen, die gerne helfen!

| Einkaufen zur Post gehen
| Mit dem Hund eine Runde drehen
| einfach nur reden
| bei Problemen mit Handy oder PC helfen …

Wo auch immer der Schuh drückt: Wir versuchen zu helfen!

Bitte rufen Sie uns an:
Telefon 330 330 für Rohrbach oder
Telefon 330 335 für die Südstadt!

Sie möchten gerne Hilfe leisten?

Bitte melden Sie sich bei uns. Wir vermitteln Menschen, die sich über Ihre Hilfe freuen!

#rohrbachhältzusammen …

ist eine Initiative von Stadtteilverein-Rohrbach und Quartiersmanagement Hasenleiser mit Unterstützung durch den

| Stadtteilverein Südstadt,
| das Südstadtbüro,
| den Caritasverband Heidelberg,
| das Team des Fandango,
| den Kinder- und Jugendtreff Hasenleiser,
| das Mehrgenerationenhaus Heidelberg,
| den punker,
| die Evangelische Melanchthongemeinde,
| das Seniorenzentrum

und viele hilfsbereite Menschen

 

Zwischentitel: Service in Zeiten von Corona

Speisegaststätten dürfen ab Montag, 18. Mai 2020, in Heidelberg und im ganzen Bundesland wieder drinnen und draußen bewirten. Die Stadt unterstützt die Gastronomen dabei, um nach Möglichkeit mehr Fläche für die Außenbewirtschaftung nutzen zu können. „Dennoch sind wir alle weiterhin zu großer Vorsicht aufgefordert. Genießen Sie Ihre Einkehr, aber halten Sie sich bitte an die Vorgaben. Ich werbe insbesondere um Verständnis dafür, dass die Landesregierung den Gastronomen vorschreibt, die Daten der Gäste aufzunehmen, wenn diese einverstanden sind“, sagt Bürgermeister Wolfgang Erichson.

Und übrigens: das Fandango ist natürlich auch eine Speisegaststätte. Hingehen und genießen!

 

Zwischentitel: Hilfsangebote in Rohrbach

Titelseite der Infopostkarte: rohrbachhältzusammen in mehreren SprachenVöllig zu Recht kann man sich über menschen ärgern, die das kleinste bisschen Rücksicht vermissen lassen und sich verhalten, als sei die Pandemie ein vorgezogener Sommerurlaub. Aber das darf den Blick nicht verstellen, dass immer mehr freiwillig und kostenlos Hilfe anbieten für diejenigen, die durch das Virus am meisten gefährdet sind. Das ist echtes nachbarschaftliches Engagement. Danke dafür!

#rohrbachhältzusammen …

ist eine Initiative von Stadtteilverein-Rohrbach und Quartiersmanagement Hasenleiser mit Unterstützung durch den Stadtteilverein Südstadt, das Südstadtbüro, den Caritasverband Heidelberg, das Team des Fandango, den Kinder- und Jugendtreff Hasenleiser, das Mehrgenerationenhaus Heidelberg, den punker, die Evangelische Melanchthongemeinde, das Seniorenzentrum und viele hilfsbereite Menschen. Menschen, die sich bei uns gemeldet haben vermitteln wir über unsere Telefonhotline: Bitte rufen Sie uns an: Telefon 330 330 für Rohrbach oder 330 335 wenn Sie in der Südstadt wohnen!

Sie möchten gerne Hilfe leisten?

Bitte melden Sie sich bei uns. Wir vermitteln Menschen, die sich über Ihre Hilfe freuen!

Weitere Hilfsangebote in der Initiative #rorbachhältzusammen

  • Fandango hilft – Nachbarschaftshilfe Rohrbach | Das Fandango verfügt mittlerweile über ein gewachsenes Netzwerk von über 20 freiwilligen Helfer*innen. Scheut euch nicht, euch ans Fandango zu wenden! MELDET EUCH jederzeit unter 0152-26781495, jimmy.kneipp@web.de oder Facebook. GEMEINSAM und SOLIDARISCH werden wir den Virus und die Krise überstehen! HALTET ZUSAMMEN und ABSTAND!
  • Die Melanchthongemeinde in Heidelberg-Rohrbach hilft u.a. mit Essenspaketen | Die Pakete enthalten haltbare Grundnahrungsmittel wie: Brot, Käse, Wurst, Tee, Honig … Für Familien können sie auch Babygläschen und Windeln enthalten. Die Pakete sind für alle, die gerade nicht selbst einkaufen können, ob aus finanziellen Engpässen oder aus Gründen der Quarantäne oder Gebrechlichkeit. Melden Sie sich bei einer der beiden Pfarrerinnen. Dort können Sie auch anrufen, wenn Sie jemanden zum Reden brauchen oder Hilfe anbieten möchten. Pfarrerin Tanja Dittmar, Tel. 3373058 | Pfarrerin Sibylle Baur-Kolster, Tel. 714493. Finanziert wird die Aktion über den Diakonieverein der Melanchthongemeinde. Spenden können Sie richten an: Evangelische Melanchthongemeinde; Volksbank Kurpfalz, IBAN DE85672901000060213208.
  • Mehrgenerational – Solidarisch! | Brauchen Sie Hilfe? Fehlen Ihnen Kontakt und Möglichkeiten des Austausches? Haben Sie eigene Ideen für Hilfsangebote? Wir bieten, wie viele andere Heidelberger Organisationen, unsere Hilfe an oder vermitteln Sie weiter. Möglichkeiten der Kontaktaufnahme: Christina.egerter@habito-heidelberg.de | 0177 8695964 (Telefontermine können wir persönlich abstimmen, Erreichbarkeit von 10-12 und 16-18h täglich) | Brief an Christina Egerter in Briefkasten habito&MGH in der Heinrich-Fuchs-Str.83 einwerfen.
  • der punker | … hat ein Netzwerk von Privatpersonen zusammengestellt, die Unterstützung und Hilfe anbieten können bei folgenden Aktivitäten: Die Koordination der Anfragen übernimmt Valentina Schenk, die Sie im Bedarfsfall schnell und unkompliziert über valentina.schenk@live.de erreichen. Aktuelle Infos auch über www.derpunker.de
  • Das Seniorenzentrum Rohrbach | … kann zwar seine Kurse und Veranstaltungen aktuell nicht mehr anbieten, trotzdem sind die Sozialpädagoginnen Milena Rutschmann und Gabriele Riedke-Dschangaei nach wie vor telefonisch unter 06221 334540 und per E-Mail unter szrohrbach@dwhd.de für Sie erreichbar. Ältere Menschen aus dem Hasenleiser, die sich nicht selbst versorgen können, haben zudem die Möglichkeit, bis 13:00 Uhr am Vortag im Seniorenzentrum Mittagessen für 5 € (für Inhaberinnen und Inhaber des Heidelberg Passes 1 €) zu bestellen und dies vor Ort abzuholen. Das Team der Begegnungsstätte ist weiterhin für Sie da!
  • Hilfen gegen sexualisierte Gewalt: mehr dazu hier …
  • Übrigens … | Die Feuerwehr, das Rote Kreuz, die Polizei, die Menschen, die in Kliniken und Pflegeeinrichtungen arbeiten, die in den Supermärkten und beim Metzger, Bäcker oder im Zeitschriftenladen an der Kasse stehen, die in ihren LKWs Essen, Medikamente etc. zu uns bringen …
    … sie alle sind wie immer für uns da. Danke! Passt auf Euch auf und bx+! (Bleibt xund!)

Hilfsangebote anderswo …

… finden Sie hier …

 

Zwischenüberschrift: Hilfe für die Seele …

Liturgien für Zuhause


In Krisenzeiten braucht auch die Seele Hilfe. Deshalb hat die Evangelische Melanchthongemeinde Liturgien für zuhause erstellt. Zum Ansehen und anhören.

Andacht zu Rogate

Weitere Andachten und Gottesdienste, sowie weitere Informationen  der Melanchthongemeinde …

finden Sie hier …

Texte zu Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern

Fritz Ullmer, katholischer Pfarrer im Ruhestand, versucht mit seinen Gedanken dazu beizutragen, dass Christen in der Karwoche und an Ostern mit Zuversicht in die Zukunft blicken können. Seine Texte finden Sie hier …

 

Zwischentitel: Ausserhalb Rohrbachs …

  • Stadtteilverein Rohrbach
    Die Corona-Krise geht leider auch an den Stadtteilen nicht spurlos vorbei. Abgesagt sind der Sommertagszug, der Ostermarkt und der nächste Verzähldisch. Auch das Heimatmuseum ist geschlossen. Auch die Jahreshauptversammlung am 3. April muss auf einen späteren Termin verschoben werden.
  • Nein, sie müssen es nicht länger erklären: Das 110-jähriges Jubiläum der Sängereinheit am 25.04 wird auf einen späteren Termin verlegt. Die Sängereinheit wird das aber selbstverständlich nachfeiern!! Ob es noch in diesem oder im nächsten Jahr als 111-jähriges Jubiläum sein wird noch in den Sternen. Ihr hört von der Sängereinheit …
  • Das Maiansingen des MGV Liederkranz 1904, geplant für den 30.04.2020 in der Eichendorffhallemuss leider auch abgesagt werden!
  • Auch der punker muss alle Veranstaltungen in naher Zukunft absagen. Betroffen sind das Konzert der Nachtigallen am 24. April, der Weinberglauf am 9. Mai und das Wiesenfest.
  • Der Obst, Garten und Weinbauverein sagt die Offene Kellertür 2020, geplant für den 18. April ebenfalls ab, ebenso die Vogelstimmenfrühexkursion am 26. April, die Weinwanderung am 17. Mai 2020, die Teilnahme am Lebendigen Neckar am 21. Juni 2020 und leider auch das Rohrbacher Weinfest am 4. Juli 2020.

 

<!doctype html>

Zwischentitel: Ausserhalb Rohrbachs …

»Heidelberg solidarisch«

… ist eine Initiative bestehend aus den Jusos, der Grünen Jugend, der Jungen Union, den Jungen Liberalen, der Linksjugend und dem Stadtjugendring. Sie versucht Menschen in Nachbarschaftshilfen in Heidelberg zusammenzubringen. Helfer*innen können sich über deine Homepage mithilfe eines Formulars anmelden und werden in eine Datenbank aufgenommen. Für Menschen in Risikogruppen gibt es eine Telefonnummer, die an eine Art Call-Center angeschlossen ist, sodass wir dann Helfer*innen aus dem jeweiligen Stadtteil vermitteln können.

Weitere Hilfsangebote

  • Kirchheim
    „Liebe Kerchemer, die Bonhoeffer Gemeinde errichtet gerade ein Hilfenetzwerk für alle Menschen die in dieser Krise Unterstützung brauchen. Dazu vernetzen wir uns auch mit anderen Gruppen. Bitte meldet euch wenn ihr jemanden kennt der Hife benötigt. Auch wenn ihr helfen wollt, könnt ihr euch gern melden. Zur Zeit koordiniere ich die Hilfsangebote und die Hilfsanfragen. Danke! dagmar.wellenreuther@arcor.de | 0178 1970468 oder 718680.”
  • Neuenheim, Handschuhsheim, Altstadt und Bergheim
    Unterstützung in schwierigen Zeiten. Jeden Tag neue schlechte Nachrichten - Corona hat uns fest im Griff. Auch wenn uns die Situation Angst macht, so zeigt sich doch auch, was uns Heidelberger*innen ausmacht: Wir halten zusammen. In den letzten Tagen sind viele Helfer*innen-Netzwerke entstanden, die Unterstützung für ältere und kranke Menschen anbieten, die das Haus nicht mehr verlassen können oder wollen. Ob der Gang zur Apotheke, ein Einkauf oder andere Erledigungen - all das nehmen wir Ihnen gerne ab. Melden Sie sich bei uns!
    _ Team Neuenheim 06221-729239
    _ Team Handschuhsheim 01573-3962043
    _ Team Altstadt 0177-9245236
    _ Team Bergheim 0178-3049976

Hilfe bei sexualisierter Gewalt

  • Der Frauennotruf gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen e.V. ist weiterhin telefonisch erreichbar: 06221/183643. Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die sexualisierte Gewalt erleben mussten oder noch erleben, sowie Menschen, die Betroffene unterstützen wollen, können sich anonym und kostenlos an den Frauennotruf wenden. Aus Solidarität, Respekt und Fairness allen gegenüber, die vom Coronavirus lebensbedrohlich betroffen sein können, finden derzeit keine persönlichen Beratungen statt. Die Beraterinnen sind jedoch täglich telefonisch unter der Rufnummer 06221/18 36 43 zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:

    | Montag: 10:00 – 12:00 Uhr
    | Dienstag: 14:00 – 16:00 Uhr
    | Mittwoch: 10:00 – 12:00 Uhr
    | Donnerstag: 14:00 – 16:00 Uhr
    | Freitag: 10:00 – 12:00 Uhr

    Außerhalb der Sprechzeiten kann eine Nachricht auf dem AB hinterlassen werden, die Beraterinnen rufen zeitnah zurück.  Auch per email ist eine Kontaktaufnahme möglich unter info@frauennotruf-heidelberg.de.
  • Da die Situation für betroffene Jugendliche besonders prekär ist, bieten die Kolleginnen aus der Prävention, die sonst die Mädchensprechstunden in den Schulen durchführen, an zwei Tagen in der Woche zusätzlich eine spezielle telefonische Mädchensprechstunde unter der Rufnummer 06221/91 41 64 an:

    | Mittwoch: 10:00 – 12:00 Uhr sowie 17:00 – 18:00 Uhr
    | Donnerstag: 10:00 – 12:00 Uhr sowie 14:00 – 16:00 Uhr

    Jugendliche können natürlich auch die allgemeine Notrufnummer und Mailadresse nutzen!
  • Wenn wir nicht erreichbar sind, können bundesweite kostenlose Hilfetelefone helfen:
    | Bundesweites Hilfetelefon für von Gewalt betroffene Frauen: 08000 116 016 (täglich 24 Stunden).
    | Hilfetelefon bei sexuellem Missbrauch für Erwachsene und Jugendliche: 0800 22 55 530: Mo, Mi, Fr 9:00 – 14:00 Uhr, Di, Do 15:00 – 20:00 Uhr
  • Berta-Hilfetelefon für Betroffene organisierter sexualisierter und ritueller Gewalt: 0800 30 50 750
    Di 16:00 – 20:00, Fr 9:00 – 13:00
  • Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche:  116 111
    Mo – Sa 14:00 – 20:00 Uhr

Allgemeine Infos zur Corona-Lage vor Ort …

Mehr erfahren …

Mitmachen …

es gibt viele Möglichkeiten sich bei uns zu engagieren – hin und wieder mal oder regelmäßig.